Aus dem Gemeinderat

Aus dem Gemeinderat

Bauwesen

Unter Bedingungen und Auflagen wurden folgende Bauvorhaben bewilligt:

  • Martin Stock und Manuela Benvenuti, Thurtalstrasse 85a, Thalheim: Anbau Wintergarten bei Gebäude Vers.-Nr. 625, Kat.-Nr. 996 (Kernzone)
  • Matthias Bärtschi, Thurtalstrasse 9, Altikon: Umbau Wohnteil des Gebäudes Vers.-Nr. 141, Püntenrain 4, Kat.-Nr. 949 (Kernzone)

Der Gemeinderat ist im Moment daran die Bau- und Zonenordnung zu überarbeiten. Ein erster Entwurf wurde unterdessen ausgearbeitet. Kleinere Bauzonenanpassungen hat der Gemeinderat selbständig bereits vorgenommen. Der erste Entwurf wird jetzt vom Gemeinderat nochmals überarbeitet und soll danach öffentlich aufgelegt werden. Mit der öffentlichen Auflage soll auch eine Informationsveranstaltung für die Bevölkerung im Herbst 2012 durchgeführt werden.

Finanzen und Steuern

Folgende Kreditanträge wurden bewilligt:

  • 12’000 Franken für Waldstrassenunterhaltsarbeiten 2012
  • 40’000 Franken für den Einbau des Feinbelages in der Strasse «Luegi»
  • 63’000 Franken für Strassenunterhaltsarbeiten an der Schulstrasse und an der Guggenbüelstrasse

Des Weiteren genehmigte der Gemeinderat folgendes:

  • Beiträge über insgesamt 1400 Franken an diverse gemeinnützige Institutionen
  • Beiträge über insgesamt 1660 Franken an diverse Gemeindevereine in Thalheim und Gütighausen
  • Genehmigung Jahresrechnung 2011 der Gruppenwasserversorgung Thurtal-Feldi
  • Genehmigung Jahresrechnung 2011 der Feuerwehr Andelfingen und Umgebung
  • Genehmigung Jahresrechnung 2011 des Alters- und Pflegeheim Stammertal

Die RPK Thalheim hat am 7. Juni 2012 bei der Finanzverwaltung der Gemeinde eine Kontrolle der Gebührenverrechnung vorgenommen. Der Bericht gibt zu keinen Bemerkungen Anlass und bescheinigt eine korrekte Erhebung der Gebühren.

Revisionsberichte

Die Revisionsabteilung des Gemeindeamtes des Kantons Zürich prüfte die Jahresrechnung 2011 der Politischen Gemeinde zu Handen der RPK und der Gemeindeversammlung. Ebenfalls führte die RPK im Zusammenhang des internen Kontrollsystems der Gemeindeverwaltung (IKS) eine Revision im Bereich der Gebührenerhebungen durch. Beide Revisionen hat der Gemeinderat zur Kenntnis genommen und diese eine korrekte Führung der Buchhaltung und die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen.


Der Gemeinderat hat einem Wechsel der Revisionsgesellschaft zugestimmt. Im nächsten Jahr wird neu die Firma Vontobel Gemeindetreuhand GmbH aus Neftenbach die einzelnen Revisionen der Politischen Gemeinde durchführen. Die Firma Vontobel hatte die beste Offerte für diese Aufgabe dem Gemeinderat eingereicht. Die jährlichen Kosten können mit dieser Vergabe um rund 20 – 30 Prozent gesenkt werden.

Biberdamm Huebbach

Da der Biber am Huebbach immer wieder Probleme verursacht, fand mit Herrn Jürg Zinggeler von der Fischerei und Jagdverwaltung eine Besprechung statt. An dieser Besprechung wurden folgende Punkte vereinbart:

  • Unterhalb des bestehenden Biberdammes mit eingebautem Abflussrohr können neue Biberdämme bis zur Brücke beim Punkt 379 nach Rücksprache mit der Fischerei- und Jagdverwaltung entfernt werden. Dies daher, damit die in den Huebbach einmündenden Drainagen nicht verlanden.
  • Im unteren Bereich des Huebbaches liegt die Bachsohle wesentlich tiefer. Der dort bestehende Biberdamm muss beobachtet werden und sobald die kritische Höhe erreicht wird (d.h. wenn die Drainagen gefährdet sind), muss mit einem stromführenden Draht der weitere Aufbau des Dammes durch den Biber unterbunden werden.
  • Alle Aktivitäten von Privaten an den Biberdämmen sind strikte zu unterlassen. Sollte ein Damm Probleme bereiten, ist durch den Geschädigten die Gemeinde zu informieren, welche ihrerseits die Fischerei- und Jagdverwaltung informiert. Das weitere Vorgehen wird dann festgelegt.
  • Die Gemeinde Thalheim wird die Landwirte und die Bevölkerung entsprechend informieren.

Neuzuzügerapéro

Am Samstag, 22. September 2012 lädt der Gemeinderat die neuen Einwohnerinnen und Einwohner von Gütighausen und Thalheim zu einem Apéro in der Aula im Schulhaus Thalheim ein. Der Gemeinderat organisiert diesen Anlass in enger Zusammenarbeit mit den Dorfvereinen. Die Dorfvereine erhalten die Gelegenheit sich an diesem Anlass zu präsentieren. Der Gemeinderat und die Vereine hoffen auf eine rege Beteiligung der neuen Einwohnerinnen und Einwohner.

Zustimmung zum Vertrag der KESB

Bereits im Juni 2011 hat sich der Gemeinderat für eine Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) für den gesamten Bezirk und somit für den Anschluss an die Stadt Winterthur ausgesprochen. Gleichzeitig beauftragte er eine Arbeitsgruppe des Gemeindepräsidentenverbandes Andelfingen, mit der Stadt Winterthur die Verhandlungen über den Anschlussvertrag zu führen.


Neben dem Bezirk Andelfingen suchen auch die Gemeinden des Bezirks Winterthur-Land den Anschluss an die Stadt Winterthur. Winterthur ist bereit, eine KESB für die beiden Bezirke Winterthur und Andelfingen aufzubauen. Die entsprechenden Vorbereitungsarbeiten wurden intensiv vorangetrieben. Der von der Arbeitsgruppe und der Stadt Winterthur ausgehandelte Anschlussvertrag deckt mehrheitlich die Erwartungen aller beteiligten Stellen. Der Gemeinderat Thalheim hat nun dem Anschlussvertrag zugestimmt. Somit wird die Vormundschaftsbehörde Thalheim (Gemeinderat) seine Arbeit per 1. Januar 2013 der KESB Winterthur übertragen.

Liegenschaften

Der Gemeinderat hat die Kündigung der Asylwohnung bei der Asylkoordination Andelfingen wieder aufgehoben. Nachdem die Asylkoordination den meisten Forderungen des Gemeinderates nachgekommen ist und bei der solidarischen Lösung im Bezirk Andelfingen immer noch zu wenige Asylplätze vorhanden sind, ist der Gemeinderat zum Schluss gekommen, die Kündigung wieder rückgängig zu machen.


Die Asyllösung im Bezirk Andelfingen hat unterdessen ein Bonus-Malus-System eingeführt. Das heisst, Gemeinden die keine oder zu wenige Asylsuchenden aufgenommen haben, zahlen zu Gunsten von Gemeinden die mehr Plätze als notwendig anbieten einen Zuschlag. Auch werden den Gemeinden höhere Beiträge für die Betreuung sowie den Schulgemeinden höhere Schulungsbeiträge ausgerichtet. Mit diesen Massnahmen können die anfallenden Kosten für die Aufnahme von Asylsuchenden gedeckt werden.


Die Gemeinde Thalheim an der Thur muss im Moment 4 Asylsuchende aufnehmen (0.5% der Bevölkerung).

Geschwindigkeitskontrolle

Die Kantonspolizei Zürich führte am 5. April 2012 eine Geschwindigkeitskontrolle an der Thurtalstrasse in Thalheim (nähe Schulhaus) durch. Von den 190 gemessenen Fahrzeugen überschritten 22 Fahrzeuge die Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Die gemessene Höchstgeschwindigkeit betrug 74 km/h.

Gemeindeversammlung

An der ordentlichen Gemeindeversammlung vom 7. Juni 2012 wurden folgende Geschäfte behandelt und nachstehende Beschlüsse gefasst:


Politische Gemeinde

  • Genehmigung der Jahresrechnung 2011 der Politischen Gemeinde

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.