Projektwoche an der Schule

Aussagen zur Projektwoche USA

Adrian: Das American Football spielen fand ich lustig.


Yves: Diese Woche war cool, weil wir keine Hausaufgaben bekommen haben.


Ryan: Ich habe einen Traumfänger gemacht.


Brendan: Ich habe den Hamburger gut gefunden.


Alec: Den Hamburger fand ich fein.


Marco: Die Bananen waren mir zu scharf. Der Traumfänger ist schön.


Matthias: Ich fand die Hamburger fein und ass 2 Stück. Ich fand die Filme langweilig.


Ramon: Das Zelt war cool. Die Gold-Nuggets-Suche war lustig.


Kevin: Ich fand das Baseball cool. Ich fand die Hamburger fein. Die Goldsuche war cool.


Silvan: Ich fand es lustig, als wir Burger gebraten haben. Es war lustig, als wir Football gespielt haben.


Schweden

Uns Kindern hat die Projektwoche gefallen. Wir konnten am ersten Tag einen Film über Schweden schauen. Die grosse Landschaft hat uns sehr beeindruckt. Im Film sahen wir viele Seen und viele Wälder. Am Nachmittag haben wir einen Pippi-Langstrumpf-Film geschaut und eine Villa Kunterbunt bemalt und zusammengesetzt.


Am zweiten Tag haben wir die Wikinger durchgenommen und wieder einen Film geschaut. Am Nachmittag hatten wir frei.


Der dritte Tag war über Elche, da haben wir ein Plakat gemacht und mussten ein Quiz lösen. Am Nachmittag haben wir Zimtschnecken gebacken und durften danach einen probieren.


Am vierten Tag haben wir die Villa Kunterbunt fertig gebastelt und alles für die Ausstellung vorbereitet. Dann haben noch zwei Kinder das Pippi-Langstrumpf-Kostüm anprobiert. Am Nachmittag haben wir uns im Schulzimmer getroffen, uns geschminkt und die Zimtschnecken bereitgestellt. Die Ausstellung ging von 15.30 – 17.30 Uhr. Die Projektwoche war cool und wir würden gern wieder einmal so eine machen.


Naomi Kreis


Thailand

In der Projektwoche haben wir uns mit dem schönen Land «Thailand» beschäftigt. Wir haben ein lustiges Strandbild gemacht mit echtem Sand, wir haben interessante Thailand-Filmausschnitte geschaut und auch echtes thailändisches Geld in den Fingern gehabt.


Wir haben erfahren, wie unsere Namen in Thailändischer Schrift aussehen.


Am Mittwoch haben wir sehr fein gekocht. Alle haben versucht mit den Stäbchen zu essen. Wir kochten Curryreis mit Poulet. Allen schmeckte es sehr.


Wir haben auch thailändische Früchte probiert. Einige waren lecker, andere nicht so.


Am Donnerstag beschäftigten wir uns mit den «schwimmenden Märkten» von Bangkok und stellten aus Fimo einen solchen Markt nach. Wir fanden es cool, dass wir Menschen und Hüte basteln konnten.


Am Freitag erfuhren wir einige Dinge über den König und Buddha und richteten das Zimmer für die Ausstellung ein.


Es war eine tolle Woche!


Fiorella, Nubya, Janik W., Micha G., Tobias und Micha E.


Neuseeland

Nach einer Einführung in die Geschichte Neuseelands haben wir uns der Natur- und Tierwelt zugewandt. Das Scheren der Schafe konnten wir auf einem Bauernhof hautnah miterleben. Später haben wir die Wolle gleich weiter verarbeitet und kleine Schafe oder Kiwis, das Wappentier von Neuseeland hergestellt. Ein Lied der Maori, den Ureinwohnern Neuseelands hat uns die ganze Woche begleitet. Der Höhepunkt war sicher unser Hangi, die traditionelle Art der Maori ihr Essen zuzubereiten.


Während wir auf das Essen warteten, haben wir uns geschminkt, einen Vulkan und die heissen Quellen im Sand nachgebaut. Die Zeit war zu schnell vorbei! Gerne hätten wir noch mehr über dieses wunderschöne Land und seine interessanten Bewohner erfahren.


Judith Cantieni


Karibik

Vom Dienstag, 10.4.2012 bis am Freitag, 13.4.2012 hatten wir Projektwoche. Wir waren in der Karibik. Wir probierten verschiedene tropische Früchte wie zum Beispiel: Kokosnuss, Mango, Ananas, Passionsfrucht, Avocado. Ein paar Drinks haben wir auch noch probiert. Am Donnerstag machten wir Bananenchips aus Kochbanane, die wir frittiert haben. Am Donnerstagnachmittag gab es eine richtige Schatzsuche mit Käpt’n Sam. Wir haben einen Fisch gegipst. Wir durften ein Foto von uns machen, als wir Piratenkleidung trugen. Allen hat es mega Spass gemacht!!!


Livio, Luca, Lars, Raphael F., Jerome, Matteo, Andri, Robin, Yves, Raphael St., Robbie


Orientalische Länder/Türkei

Wir haben in der Projektwoche im Orient verschiedene Gewürze kennen gelernt. Und wir lernten die Kultur der Türkei ein wenig kennen.


Wir machten einen Bazar mit Hammambad, türkische Augen, welche wir selber machten, Henna Tatoo, Teehaus, arabische Schrift und kleinen Lampiöndli.


Wir durften Türkisch essen. Es gab: Cous Cous, Zaziki, Spinatbörek, Zigarrenbörek, Käsebörek, Fladenbrot und eine Hummussauce. Zum Dessert gab es türkischen Honig.


Melina, Angelina, Nöemi und Daniela


Spanien

In dieser Woche haben wir viel über Spanien gelernt. Unsere Lehrerin hat viele tolle und spannende Sachen mit uns gemacht, und zwar: Wir haben spanische Spezialitäten gebacken, Plakate gemacht, gemalt wie spanische Künstler und Stiere aus Ton geformt. Das hat uns viel Spass gemacht.


Kevin und Bryan


Afrika

Wir machten Plakate über die Klimazonen und die Rohstoffe von Afrika. Wir spielten mit afrikanischen Tieren und klebten Bilder von ihnen auf. Wir hörten eine afrikanische Geschichte, sangen afrikanische Lieder, trommelten, lernten afrikanische Zahlen und Wörter. Einmal machten wir Spiessli mit Südfürchten. Das war sehr fein.


Wir bastelten ein afrikanisches Lehmhaus. Unsere Ältesten, Patrik und Yannic, bohrten für uns Löcher und steckten Holzstäbe. Danach webten wir mit Ästen um die Holzstäbe und pflasterten diese mit Lehm zu. Zum Schluss klebten wir ein Strohdach. Jeder half dem anderen. Uns hat es gefallen. Es war cool.


Über den Urwalddoktor Albert Schweitzer hatten wir einen Film geschaut. Er baute in Afrika ein Spital. Das war sehr spannend.


Das Backen von Baghrir hat Spass gemacht. Es sind afrikanische Omeletten mit Honig. An der Ausstellung konnten alle Leute davon essen.


Kinder, Frau Matejka, Frau Sommer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.