Genossenschaft Wohnen und Leben auf Kurs

Zum zweiten Mal trafen sich die Genossenschafterinnen und Genossenschafter der Wole (Genossenschaft Wohnen und Leben in Thalheim) zu ihrer Generalversammlung am 18. April im Restaurant Brückenwaage. Die Präsidentin Ingrid Lüthi Hasani konnte 17 Mitglieder begrüssen. Bis jetzt zählt die Genossenschaft total 23 Mitglieder.

Einleitend stellte die Präsidentin die Aktivitäten des Vorstands im vergangenen Jahr vor. Fünf Meilensteine hat sie herausgegriffen:

  • Am 30. April 2010 hat die GV der Landi Dägerlen und Umgebung dem Verkauf ihres Grundstücks im Dorfzentrum von Thalheim an die Wole zugestimmt. Am 9. Juni 2010 ist der Kaufvertrag beurkundet worden.
  • Ende November / anfangs Dezember 2010 wurde das Baugespann erstellt und das Baugesuch bei der Gemeinde eingereicht.
  • Im Dezember 2010 hat der SVW (Schweiz. Verband für Wohnungswesen) unseren Darlehensantrag über 330’000 Franken gutgeheissen. Dies nachdem das BWO (Bundesamt für Wohnungswesen) das Projekt geprüft hatte. Dieses Darlehen, das als Eigenmittel gilt, wird der Genossenschaft gewährt, sobald sie mindestens 190’500 Franken Anteilscheinkapital hat.
  • Im Februar hat der Wole ein Gesuch um eine Bürgschaft bei der HBG (Hypothekar- Bürgschaftsgenossenschaft schweizerischer Bau- und Wohnungsgenossenschaften) eingereicht. Die Gespräche mit den Banken haben gezeigt, dass die Wole für die Finanzierung auf die Unterstützung der HBG angewiesen ist. Eine Bürgschaft würde einen Teil der Hypotheken sicherstellen. Der Antrag ist auf gutem Weg.
  • Der Gemeinderat hat nach vielversprechenden Gesprächen den Antrag der Wole um Unterstützung für dieses wichtige Projekt abgelehnt. Danach hat der Vorstand eine Einzelinitiative eingereicht, die wie folgt lautet: Die Gemeinde Thalheim an der Thur wird Mitglied der «Genossenschaft Wohnen und Leben Thalheim» und zeichnet 201 Genossenschaftsanteile von je 500 Franken, Totalbetrag 100’500 Franken. Somit unterstützt auch die Gemeinde die Entwicklung von alters- und behindertengerechtem Wohnen auf gemeinnütziger Basis in Thalheim an der Thur. Der Vorstand ist nach wie vor der Meinung, dass es auch zum Auftrag einer Gemeinde gehört, solche gemeinnützige lokale Projekte zu unterstützen, so wie das in anderen Gemeinden auch geschieht. Über diese Initiative von Wole wird nun an der Gemeindeversammlung vom kommenden 9. Juni abgestimmt.

Conrad Schneider hat im Weiteren die diversen Anpassungen der Baupläne vorgestellt. Ein wesentlicher Punkt seiner Ausführungen betraf die Fassade. Neu soll sie in Holz ausgeführt werden. Die Gestaltung der Gebäude soll ins schöne Dorfbild passen, jedoch nicht einfach Altes kopieren.


Die Generalversammlung hat die Arbeit des Vorstands sowie die Jahresrechnung genehmigt. Mit Beifall wurden zwei neue Vorstandsmitglieder gewählt und willkommen geheissen:

Christine Jordi, welche schon bisher bei den Vorstandssitzungen jeweils mit Tranksame und Snacks die Energien der Vorstandsmitglieder auf dem nötigen Stand hielt, und welche das Protokoll bereits seit einigen Monaten schrieb, wurde nun Vorstandsmitglied.


Andreas Siegenthaler, seit vergangenem Jahr mit seiner Familie im alten Schulhaus in Gütighausen wohnhaft, stellte sich als so dringend benötigtes weiteres Vorstandsmitglied zur Verfügung. Mit seiner grossen beruflichen Erfahrung im Immobilienwesen wird er eine wertvolle Unterstützung sein für die Wole.


Zum Abschluss der GV gab der Vorstand der Hoffnung Ausdruck, dass an der Gemeindeversammlung vom 9. Juni alle Mitglieder der Genossenschaft anwesend sein und den Antrag für die Beteiligung der Gemeinde unterstützen werden. Und dann gab es für alle noch einen schmackhaften kleinen Apéro.


Wer interessiert ist, der Genossenschaft beizutreten (auch ohne eine Wohnung mieten zu wollen, sondern einfach um eine gute Sache in der Gemeinde mitzutragen!), melde sich bei Ingrid Lüthi Hasani, Im Husammann 11, Thalheim, 052 338 13 44.


Ursy Trösch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.