Aus dem Gemeinderat

Aus dem Gemeinderat

Bauwesen

Unter Bedingungen und Auflagen wurden folgende Bauvorhaben bewilligt:

  • Althaus Fabian und Schildknecht Michael und Barbara, Luegi 14 und 16, Gütighausen: Anbau einer Garage, Kat.-Nr. 1076 und 1077 (Zone W2)

Im Anzeigeverfahren wurden folgende Bauvorhaben bewilligt:

  • Mühle Armin und Wunderlin Mühle Beate, Seuzachstr. 117, Riet: Energetische Gebäudesanierung und Gartenumgestaltung von Gebäude Stationsstrasse 12, Vers.-Nr. 39, Kat.-Nr. 527 (Zone W2)
  • Schälchli Hanspeter, Asperhof, Thalheim: Übersandung mit anfallendem Material aus Thurunterhalt 2. Etappe, Kat.-Nr. 251 (Landwirtschaftszone)
  • Edelmann Roman und Barbara, Bergstrasse 21 und 23, Thalheim: Erstellung Firmenschild vor Gebäude Assek.-Nr. 612, Kat.-Nr. 405 (Zone W2)

Finanzen und Steuern

Der Gemeinderat genehmigte in der Berichtsperiode:

  • Voranschlag 2011 der Feuerwehr Andelfingen und Umgebung
  • Kreditabrechnung über 4796 Franken für die Fahnenmasten beim Schulhaus Thalheim
  • Kreditabrechnung über 40’409.45 Franken für diverse Strassensanierungsarbeiten
  • Kreditabrechnung über 3217.25 Franken für die Erstellung einer Sickerleitung beim Friedhofgebäude
  • Kredit über 79’000 Franken für die Umsetzung des Fluchtwegkonzeptes sowie für eine neue Schliessanlage für das Schulhaus Thalheim
  • Kredit über 12’000 Franken für ein Fachcoaching in der Finanzverwaltung für die Jahresabschlussarbeiten 2011
  • Projektierungskredit über 8000 Franken für die Erstellung einer Wasser-Ringleitung im Obmann
  • Vollzugsverordnung zur neuen Personalverordnung der Primarschule und der Politischen Gemeinde

Der Regierungsrat hat beschlossen, seinem Personal eine Teuerungszulage von 0,3 Prozent für das Jahr 2011 auszurichten. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat die Löhne und Entschädigungen der hauptberuflichen Angestellten, der Funktionäre und die Gemeindestundenlöhne ebenso um diese Teuerung angepasst.


In der neuen Verordnung über den Gemeindehaushalt (VGH) die seit dem 01. Januar 2009 in Kraft ist, wird die finanztechnische Prüfung neu geregelt. Diese setzt die Fachkompetenz den mit der Revision betrauten Personen neu fest. Die Prüfung muss demnach einer externen Prüfstelle übertragen werden, sofern die RPK die entsprechende Fachkundigkeit fehlt. Der Finanzvorstand hat zusammen mit der RPK diese neue Ausgangslage diskutiert. Gemeinsam haben sie dem Gemeinderat empfohlen für die finanztechnische Prüfung der Jahresrechnung das Gemeindeamt des Kantons Zürich zu beauftragen. Der Revisionsdienst des Gemeindeamtes führt bereits jährlich einen Kassensturz und eine Sachbereichsrevision bei der Finanzverwaltung Thalheim durch. Diese zusätzliche Prüfung wird jährlich rund 5000 Franken Mehrkosten verursachen.

Gemeinderat

Im Jahre 2010 ist der Gemeinderat zu 17 ordentlichen Gemeinderatssitzungen zusammen gekommen und hat dabei insgesamt 192 Beschlüsse erlassen. Es wurden 2 Gemeindeversammlungen abgehalten. Es waren keine nennenswerten Probleme in den Behörden zu verzeichnen.

Arbeitssicherheit

Der Gemeinderat genehmigte einen Kredit über 4000 Franken für die Anschaffung eines Gaswarngerätes sowie für einen Turbo-Lüfter. Der Klärmeister muss in regelmässigen Abständen den Pumpschacht der Abwasserleitung Thalheim reinigen und kontrollieren. Für dies muss er in diesen Schacht steigen. Da die Möglichkeit besteht, dass sich Gase in diesem Schacht sammeln, könnte dies zu einem Arbeitsunfall führen. Als technische Massnahmen wurde daher ein Gaswarngerät sowie Turbo-Lüfter angeschafft. Der Lüfter dient dazu, dass zuerst allfällige Gase abgesaugt werden können und danach Frischluft in den Schacht gepumpt wird. Da auch Landwirte in Schächte und Silos steigen müssen, können die Geräte bei der Gemeinde gemietet werden (pro Tag 30 Franken).

Jugendarbeit Andelfingen

Ende 2007 haben die Gemeinden Adlikon, Andelfingen, Humlikon, Dägerlen (Oberwil), Kleinandelfingen und Thalheim einen Zusammenarbeitsvertrag geschlossen um gemeinsam die offene Jugendarbeit in allen sechs Gemeinden zu lösen. Dieser Vertrag wurde durch die entsprechenden Gemeindeversammlungen genehmigt.

In den vergangen drei Jahren wurde versucht, eine offene Jugendarbeit einzuführen. Trotz der Anstellung der ausgewiesenen Fachfrau Monika Wirz wurde dieser Arbeit nur teilweise Erfolg beschieden. Frau Wirz kündigte krankheitshalber ihre Stelle auf Ende Januar 2011. Dies gab den Verantwortlichen die Gelegenheit, die Jugendarbeit grundsätzlich nochmals zu überdenken. Sie kamen zum Schluss, dass Andelfingen und Umgebung noch nicht bereit ist für eine erfolgreiche offene Jugendarbeit.

Eine Umfrage unter den zusammengeschlossenen Gemeinden ergab, dass alle sich aus der Jugendarbeit gemäss Vertrag zurückziehen möchten. Der Vertrag wird somit hinfällig und wird auf den 31. Januar 2011 aufgehoben.

Bachunterhaltsarbeiten

In der Dorfposcht vom Mai 2010 hat der Gemeinderat informiert, dass er die Auslagerung der Bachunterhaltsarbeiten beabsichtigt. In der Zwischenzeit musste der Gemeinderat feststellen, dass sich keine Person oder Unternehmung finden liess, der diese Unterhaltsarbeiten vollumfänglich übernehmen würde. Aus diesem Grund wird weiterhin der Gemeindearbeiter zusammen mit Privatpersonen oder Unternehmungen diese Unterhaltsarbeiten ausführen.

Liegenschaften

Das Büro im Gemeindehaus konnte per 1. August 2011 an Felix Schmid aus Kleinandelfingen vermietet werden. Zudem genehmigte der Gemeinderat zwei Abtretungsverträge. Der SBB werden 154 m² Land- und Forstwirtschaftsland in der Gemeinde Adlikon für 8 Franken pro Quadratmeter verkauft. An Sivlia Schmidli, Thalheim, soll 7 m² Strassengebiet für 200 Franken / m² verkauft werden.


Im Jahre 2008 hat der Gemeinderat beschlossen, das Bauland südlich des Restaurants Brückenwaage zum Verkauf auszuschreiben. Mit Beschluss vom 10. Dezember 2010 stimmte die Gemeindeversammlung dem Verkauf der Parzelle Kat.-Nr. 962 zum Preis von 374’000 Franken an Liselotte und Werner Vogt, Thalheim, zu. Gleichzeitig wurde dem Gemeinderat die Kompetenz erteilt, die Nebenbestimmungen im Kaufvertrag sowie die gegenseitigen Rechte und Pflichten (Dienstbarkeiten) zu vereinbaren und grundbuchamtlich zu vollziehen.


Bereits vor der Gemeindeversammlung fanden diverse Besprechungen mit der Käuferschaft statt. Nach der Zustimmung durch die Gemeindeversammlung fanden weitere Besprechungen über die Dienstbarkeiten statt. Die unterschiedlichen Interessen zwischen den Käufern und dem Gemeinderat konnten während den Verhandlungen nicht in Einklang gebracht werden. Dies führte schlussendlich dazu, dass der Gemeinderat sich entschieden hat, die Verhandlungen betreffend dem Verkauf dieser Parzelle einzustellen.


Für den Gemeinderat war immer entscheidend, dass das bestehende Grundstück vom alten Gemeindehaus, durch den Verkauf keine grössere Wertverminderung erfährt. Da im Moment noch nicht klar ist, ob das «alte Gemeindehaus» verkauft oder saniert werden soll, wird der Verkauf von Parzelle Kat.-Nr. 962 im Moment nicht weiter verfolgt. Die Parzelle soll vorläufig im Besitz der Politischen Gemeinde verbleiben. Ein allfälliger Verkauf würde wieder publiziert und erneut der Gemeindeversammlung zur Bewilligung vorgelegt werden.

VDSL-Ausbau in Gütighausen

Der Gemeinderat hat sich bei der Swisscom erkundigt, ob ein VDSL-Ausbau (Ausbau der Breitbandnetzinfrastruktur) grundsätzlich in unserer Gemeinde möglich sei. Nun teilt die Swisscom dem Gemeinderat mit, dass ein VDSL-Ausbau in Gütighausen grundsätzlich möglich ist. Für die Gemeinde selber entstehen für diesen Ausbau der Leitungen keine Kosten. Es bedingt die Erweiterung der bestehenden Verteilkästen sowie die Verlegung von Glasfaserkabeln. Die Swisscom ist dabei auf die Zustimmung der Grundeigentümer angewiesen.

Für den Ortsteil Thalheim laufen im Moment noch Abklärungen, ob ein entsprechender Ausbau auch möglich ist.

Hundeverabgabung 2011

Hundesteuer neu 130 Franken


Seit dem 1. Januar 2007 wurde auf die Ausgabe von Hundemarken verzichtet.


Am System der Abgabe (Hundesteuer), welche jährlich für jeden Hund entrichtet werden muss, ändert sich nichts. Die Hundesteuer wird wie im letzten Jahr mittels Rechnung erhoben. Die Rechnungen werden im März 2011 an alle Hundehalterinnen und Hundehalter versandt.

Meldestelle für Findeltiere

Das Veterinäramt des Kantons Zürich erinnert daran, dass Fundtiere im Kanton Zürich wie folgt zu melden sind:

  • im Internet unter www.gefundene-tiere.ch
  • mit Meldeformular per Post an Meldestelle für Findeltiere, Postfach, 8090 Zürich
  • per Telefon 0848 848 244

Erinnerung für Pfingsten

Das Campieren an Pfingsten ist seit 2007 bewilligungspflichtig. Entsprechende Gesuche für das Campieren bieten wir auf unserer Homepage www.thalheim.ch an oder können bei der Gemeindeverwaltung bezogen werden.

Einwohnerkontrolle

Die Einwohnerkontrolle teilt mit, dass per Ende 2010 807 Einwohner (2009: 805) in unserer Gemeinde wohnhaft sind. 500 Einwohner sind im Ortsteil Thalheim wohnhaft, 296 im Ortsteil Gütighausen. 11 Einwohner halten sich ausserhalb der Gemeinde auf (Altersheim, Wohnheim etc.). 187 Einwohner unserer Gemeinde sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. 515 Einwohner gehören der evangelisch-reformierten Kirche und 79 der römisch-katholischen Kirche an. 743 Einwohner sind Schweizerbürger. 64 Einwohner sind ausländische Staatsangehörige. Unsere Gemeinde zählt 387 weibliche und 420 männliche Einwohner. Im Jahre 2010 wurden insgesamt 49 Neuzuzüge und 57 Wegzüge registriert.

Gemeindeversammlung vom 9. Dezember 2010

Die Gemeindeversammlung der Politischen Gemeinde fasste am 9. Dezember 2010 folgende Beschlüsse:

  • Genehmigung des Voranschlages 2011 und Festsetzung Steuerfuss
  • Genehmigung Verordnung über die Behördenentschädigungen
  • Genehmigung Personalverordnung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.