Verein Thalheimer Dorfmärt: Mitglieder gesucht!

An seiner Generalversammlung vom 25. Februar konnte sich der kleine, feine «Verein Thalheimer Dorfmärt» freuen über eine leicht positive Rechnung und über jungen Zuwachs im Vorstand. Doch die Mitgliederzahl müsste eigentlich höher sein.


Sind wir uns eigentlich wirklich bewusst, wie besonders unser Dorfmärt ist mit seinem qualitativ hochstehenden Angebot und der poetischen Ambiance im «Winkel»? Manchmal müssen uns Auswärtige sagen, wie sehr sie dieses schöne Fest im November genies­sen. Landauf, landab gibt es zwar viele Winter-, Advents- und Weihnachtsmärkte. Doch sie sind meist greller im Auftritt, das Angebot ist weniger sorgfältig ausgewählt und die Ambiance lauter als in Thalheim. Der Verein, der hinter unserm Märt steht, zählt nur 34 Mitglieder. Dabei ist die Veranstaltung im Lauf der bisher 13-jährigen Märtgeschichte stetig gewachsen.

Der Dorfmärt ist der grösste Anlass im Dorf

An der Generalversammlung im Säli der «Brückenwaage» würdigte Präsident Walter Jordi die unzähligen Arbeitsstunden einer grossen Zahl von Freiwilligen. Ohne sie wäre es absolut unmöglich, den Märt durchzuführen. Unerlässlich war und ist auch die zuverlässige Unterstützung durch eine eher kleine Zahl von Sponsoren (siehe Liste am Schluss). Sie ermöglichen Attraktionen wie etwa die Auftritte des kurligen und beliebten Zauberers Mika und von immer wieder anderen Handwerkern. 2009 zeigte ein Scherenschleifer sein Können. Auch der beliebte und sinnvolle Gratis-Busbetrieb zwischen den Bahnhöfen Thalheim und Andelfingen und dem Dorfmärt ist nur dank Sponsoren möglich. Zu danken hatte der Präsident auch all den Leuten, die im «Winkel» wohnen, im romantischen Quartier bei der Kirche, wo alljährlich die Marktstände aufgestellt werden. Diese Anwohner stellen Räume, Plätze und teilweise sogar Toiletten zur Verfügung.


Kassier Eugen Morf konnte eine Rechnung präsentieren, die erstmals ein Eigenkapital im vierstelligen Bereich (3600 Franken) ausweist. Die Durchführung des Märts ist mit der wachsenden Organisation zunehmend eine riskante finanzielle Gratwanderung geworden. Das kleine finanzielle Polster lässt den Vorstand ein bisschen ruhiger schlafen.

Wechsel im Vorstand

Das langjährige Vorstandsmitglied Annemarie Gysi ist zurückgetreten und wurde mit grossem Dank und einem rot-orangen Blumenstrauss verabschiedet. Sie war es, die dank langjähriger Erfahrung auf vielen Märkten gutes Know-How eingebracht hat. Erfreulicherweise hat sich als neues Vorstandsmitglied Cornelia Müller zur Verfügung gestellt. Sie wurde mit Applaus willkommen geheissen. Auch Elsbeth Helfer bekam Blumen zum Dank für ihre Gastfreundschaft: die Vorstandssitzungen finden jahrein, jahraus in ihrer Winkelstube bei gespendetem Kaffee statt.


Der Verein will einen neuen Anlauf nehmen, um mehr Mitglieder zu werben, damit die Belastungen auf mehr Schultern (und Portemonnaies!) verteilt werden kann. In diesem Verein ist es neben der Aktivmitgliedschaft auch möglich, «bloss» Gönnermitglied zu sein, also mit dem Jahresbeitrag den Märt zu unterstützen (Beiträge: Aktivmitglieder dreissig Franken, Gönnermitglieder fünfzig Franken, Kollektivmitglieder, also Familien, Vereine etc. 100 Franken). Es wäre schön und würde jeder Familie in Thalheim gut anstehen, wenn sie sich zu einer Mitgliedschaft im Verein Thalheimer Dorfmärt entschliessen könnte. Wir wollen dieses besondere Dorffest kurz vor Weihnachten doch möglichst lange erhalten.


Abgerundet wurde die Generalversammlung mit einem bunten Bilderbogen vom vergangenen Thalheimer Dorfmärt, den Walter Jordi mit dem Beamer an die Wand zauberte. Sofort fühlten sich alle wieder in die verwunschene Atmosphäre des Märts versetzt mit all seinen Farben, Geräuschen und Gerüchen. Das alles ist nächstes Mal zu geniessen am Samstag, 20. November 2010. Sicherlich wird wiederum viel Schönes und Echtes zum Kauf angeboten, der Zauberer wird uns wieder zum Staunen bringen und die Kleinen können sich freuen auf Geschichtenerzähler Sanzibar.


(Tr)


Wer gerne mehr wissen will über den Verein Thalheimer Dorfmärt, und wer gerne Mitglied werden will, kann sich an den Präsidenten wenden:
Walter Jodi, Thalheim, 052&nbs;336 17&nbs;73.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.