Felix Reutemann zehn Jahre in der Pfarrei St. Martin

Im Mai 1999 hat die Kirchgemeindeversammlung Felix Reutemann zum Pfarrer für die Pfarrei St. Martin Seuzach gewählt. Am 5. Dezember 1999 hat er seinen Dienst angetreten.

In den vergangenen zehn Jahren hat sich einiges verändert. Die Pfarrei, die Angebote und Dienste sind gewachsen. Zusätzliche Mitarbeitende konnten zur Unterstützung der vielfältigen Arbeiten in der Seelsorge angestellt werden.


Du Felix verstehst es, unser Pfarreileben lebendig zu gestalten und zu bewahren. Als Seelsorger leistest du unschätzbare, wertvolle Dienste, nicht nur bei uns in der Pfarrei, sondern auch in der Kirchgemeinde und in der Ökumene. Viele Menschen hast du zur Mitgestaltung des Pfarreilebens animiert und sie bei ihrer Arbeit aktiv unterstützt. Es gelingt dir auch immer wieder, junge Erwachsene für einen Dienst in der Pfarrei zu gewinnen.


Bewährt hast du dich auch als Hauswart und Bauleiter. Gibt es einmal überraschend Schnee, greifst du zur Schaufel, damit die «Wege zum Herrn» für alle Gottesdienstbesucher gefahrlos begangen werden können. Oder geht irgendwo das Licht aus, kommt deine Jugenderfahrung aus dem elterlichen Elektroinstallationsgeschäft voll zum Tragen. Und jetzt, beim Pfarrhausanbau, kennst du jeden Handwerker. Als Hilfsbauleiter entgeht dir nichts. Deinen Respekt auf der Baustelle hast du dir mit Kompetenz verdient. Auch das ist eine Art von Seelsorge, die du pflegst.


Ja, der Dienst als Seelsorger ist dir wichtig. Nichts ist dir zu viel. Lieber stellst du deine eigenen Bedürfnisse zurück. Einen deiner wenigen Wünsche versuchen wir – wenn immer möglich – zu respektieren: Deinen wöchentlichen Reitabend freizuhalten. Beim Ausritt mit Freunden in der Natur oder in der Halle, hoch zu Ross wie der Heilige. Martin, kannst du abschalten und auftanken.


Lieber Felix, wir – die Mitglieder der Pfarrei St. Martin und der Kirchgemeinde – danken dir für dein engagiertes Wirken in den vergangenen zehn Jahren. Wir wünschen uns, mit dir als unser Seelsorger ein weiteres Stück auf unserem Lebensweg gehen zu dürfen. Dazu bedarf es deiner guten Gesundheit und Gottes Segen. Das wünschen wir dir von Herzen!


Nach dem Gottesdienst vom 6. Dezember werden wir mit dir auf das Jubiläum anstossen!


Für die ganze Kirchgemeinde
Guido Hayoz, Präsident

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.