Aus dem Gemeinderat

Bauwesen

Unter Bedingungen und Auflagen wurden folgende baurechtliche Entscheide bewilligt:

  • Erich Bucher, Thurtalstrasse 42, Thalheim: Neubau Einfamilienhaus, Kat.-Nr. 864, Luegi (Zone W2)
  • PewiHAUS, Peter Manz, Eschlikerstrasse 20, Dinhard: Neubau Einfamilienhaus, Kat.-Nr. 864, Luegi (Zone W2)

Im Anzeigeverfahren wurden folgende Bauprojekte genehmigt:

  • Anton Spaltenstein, Gerlisberg, Kloten: Einbau eines Notausganges beim ehemaligen Restaurant Mühle, Gütighausen, Gebäude Vers.-Nr. 342, Kat.-Nr. 16 (Kernzone)
  • Antonio Berardone, Ritterweg 13, Rickenbach-Attikon: Bau von zwei Parkplätzen und einer Stützmauer beim neu erstellten Reiheneinfamilienhaus Luegi 12, Kat.-Nr. 1060 (Kernzone)

Finanzen und Steuern

Die Abteilung Gemeindefinanzen der Direktion der Justiz und des Innern hat der Gemeinde Thalheim an der Thur ihre Finanzdaten 2006 bekannt gegeben. Die Steuerkraft pro Einwohner im Jahre 2006 betrug 1556 Franken, das Kantonsmittel 2006 hingegen belief sich auf 2953 Franken pro Einwohner (ohne Stadt Zürich). Damit liegt die Steuerkraft Thalheims 1397 Franken unter dem Kantonsmittel.


Die Gemeinde Thalheim an der Thur erhält für das Jahr 2007 einen Steuerkraftausgleich von 1’226’844 Franken (gegenüber 801’347 Franken im Vorjahr). Der Steuerkraftausgleich wird aufgrund der Zahlen im Vorjahr berechnet.


Das Gemeindeamt des Kantons Zürich führte am 18. Juli 2007 bei der Gemeindegutsverwaltung eine Revision der Kassen- und Buchführung durch. Der Bericht gibt zu keinen besondern Bemerkungen Anlass und bescheinigt eine genaue und exakte Buchführung.


Folgende Kreditanträge wurden bewilligt:

  • Kreditabrechnung über 23’978.80 Franken für die Sanierung der Wasserleitung in der Hofstattstrasse

Steuerfuss sinkt erneut

In einer ersten Lesung hat der Gemeinderat den Voranschlag 2008 behandelt. Wiederum wird mit einem Aufwandüberschuss, resultierend aus den hohen Abschreibungen der Investitionen der letzten Jahre, gerechnet. Dank des Baulandverkaufs in der Luegi und an der Huebbachstrasse kann jedoch der Aufwandüberschuss auch in diesem Jahr in Grenzen behalten werden. Dank diesen Baulandverkäufen und der Ausgabendisziplin der letzten Jahre rechnet der Gemeinderat damit, dass trotz des Aufwandüberschusses der Steuerfuss um ein Steuerprozent gesenkt werden kann.

Ersatzwahl Primarschulpflege

Für die aus der Primarschulpflege zurückgetretene Barbara Wägeli ist nur ein Wahlvorschlag eingegangen. Mit Beschluss vom 4. September 2007 hat der Gemeinderat Frau Angelika Stadler, Schützenmur 10, neu in die Primarschulpflege gewählt. Der Gemeinderat wünscht Frau Stadler viel Erfolg in ihrem neuen Amt.


Neues Nebengebäude – Werkhof Püntenrain


Die gemeinderatinterne Baukommission hat in 3 Sitzungen mit dem Bauingenieur, Peter Bosshard, das Bauvorhaben «Nebengebäude» mit Entsorgungsteil, Abstellflächen Werkhof und Schnitzellager definiert, so dass Peter Bosshard einen konkreten Kostenvoranschlag ausarbeiten kann. Der nötige Baukredit soll voraussichtlich an der Dezember-Gemeindeversammlung beantragt werden.


Mit dem neuen Nebengebäude soll auch die Abfallbewirtschaftung verändert werden. Einige Änderungen können bei Annahme des nötigen Baukredits realisiert werden. Mit den neuen Sammelcontainern Papier und Karton besteht die Möglichkeit der wöchentlichen Entsorgung von Papier und Karton. Das Depotcontainer-System erfüllt den wirtschaftlichen Einsatz mit der Entleerung vor Ort. Alt- und Speiseoel werden neu in einem Container mit Auffangwanne gesammelt. Die Entsorgung von Grüngut wird optimiert. Mit einem Flachcontainer soll der Zugang erleichtert werden. (Die Grube Guggenbühl bleibt bis auf weiteres geöffnet). Tierkadaver werden ebenfalls im neuen Entsorgungsplatz untergebracht. Die Sammlung von Altmetall, Bauschutt und Ganzglas werden im üblichen Rahmen angeboten. Mit dem Bauvorhaben Püntenrain wird die gesamte Abfallbewirtschaftung optimiert. Wünsche und Anregungen nehmen wir gerne entgegen. Das Abfallmerkblatt unterstützt sie bei Ihrer Entsorgung.

Tag der offenen Tür der Kläranlage Gütighausen

Am 25. August 2007 wurde die Erneuerung und Erweiterung der Kläranlage Gütighausen offiziell mit einem Tag der offenen Tür abgeschlossen. Die Erweiterung der Anlage wurde notwendig, weil die Kapazität nur 1200 Einwohnern entsprach und die Reinigungsleistung nicht mehr den Anforderungen genügte.


Mit der nun abgeschlossenen Erweiterung der Kläranlage, die jetzt über ein SBR-Verfahren verfügt (Sequencing Batch Reactor) kann die Reinigungsleistung locker erfüllt werden. Im Rahmen der Einweihung hatte die Bevölkerung Gelegenheit, sich auf Führungen über die Anlage zu informieren. Natürlich wurde an diesem Samstag auch das Gesellige und das feine Essen von Renato Huser und Team genossen. Ebenso wurde ein Wettbewerb durchgeführt, bei dem verschiedene Fragen rund um die Kläranlage Gütighausen zu beantworten waren. Die Gewinner/innen des Wettbewerbes sind:

1) Floyd Basler, Thalheim
2)
Margrit Wegmüller, Gütighausen
3)
Siegfried Schüssler, Thalheim
4)
Annelies Meier, Gütighausen
5)
Willi Held, Rutschwil-Berg
6)
Marlies Buchs, Gütighausen
7)
Kayley Basler, Thalheim
8)
August Morf, Thalheim
9)
Michèle Wägeli, Joy Müller und Nadine Wägeli

Das sind die Preise: 1. Preis, 2. Preis Gutschein 100 Franken Restaurant Brückenwaage, 3. Preis Gutschein 50 Franken Restaurant Brückenwaage, 4.-9. Preis je eine Rolle KEWY-Gebührenabfallsäcke im Wert von 16 Franken.


Das Team der Kläranlage gratuliert den Gewinnern. Anmerkung: Im August wurden insgesamt 23’870 m³ Abwasser von der Kläranlage Gütighausen gereinigt. Weitere Informationen über die Kläranlage Gütighausen finden Sie auch auf der Homepage der Gemeinde und in dieser Dorfposcht.

Wasserversorgung

Das Kantonale Labor hat die periodischen Trinkwasserkontrollen vorgenommen. Die Werte haben ergeben, dass die Gemeinde Thalheim über qualitativ gutes Trinkwasser verfügt. Die Nitratwerte liegen bei rund 6,5 mg/l. Für die Dosierung der Waschmittel ist der Härtegrad des Wassers entscheidend. Hier liegt der durchschnittliche Wert bei 21°fH. Weitere Angaben zur Wasserqualität unserer Gemeinde finden Sie unter www.wasserqualitaet.ch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.