Rund um die Kirche

Montag, 2. April, 19.30 Uhr, im Begegnungsraum Altikon

Vom 6. – 17. Oktober 2007 führe ich für unsere Kirchgemeinden eine Reise in die Wüsten Ägyptens durch. Sie führt über Kairo zu den Oasenorten Farafra und Dakhla. Schon mehrmals habe ich dieses Land mit seinen wunderschönen Wüsten und lieben Menschen bereist und war jedes Mal neu fasziniert. Nun möchte ich Sie an den Schönheiten der Weissen Wüste in der Region Farafra und den Sanddünen-Landschaften um den Oasenort Dakhla mit Jeeps und Kamelen teilhaben lassen.

An diesem Info-Abend werde ich die Reise in Wort und Bild im Detail vorstellen und Red’ und Antwort stehen. Zudem wird ein Prospekt aufliegen. Selbstverständlich sind alle an Reisen und Wüsten Interessierten eingeladen. Die Teilnahme an diesem Abend ist völlig unverbindlich.


Mittagstische für Seniorinnen und Senioren

Jeweils letzter Freitag des Monats, 12 Uhr

30. März, Restaurant Brückenwaage, Thalheim
27. April, AZ Geeren, Seuzach
25. Mai, Restaurant Kreuzstrasse, Altikon

Anmeldungen bitte bei
Brigitte Wettstein, 052 338 10 20 oder
Frieda Mathis, 052 336 12 07.

Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!


Seniorenferien 2007 in Andeer

Hotel Fravi, 16. – 23. Juni

Andeer ist ein kleiner Badekurort, ideal für Ruhe und Erholung. Zum gemütlichen Hotel gehört ein Mineralbad, das über einen Korridor erreichbar ist.

Preise pro Person, eine Woche, inkl. Vollpension und Eintritt Mineralbad:
Im Doppelzimmer880 Franken
im Einzelzimmer 950 Franken
Hin- und Rückfahrt 80 Franken

Anmeldung bitte bis 31. März an Frieda Mathis oder Brigitte Wettstein.


Von der Kunst des Übersetzens

Aus der Werkstatt des Bibelübersetzers

Vortrag von Pfarrer Dr. theol. Herbert Kohler, Zürich, Donnerstag, 19. April, 20 Uhr, Begegnungsraum Altikon

Am 24. Juni 2007 wird im Grossmünster mit einer Feier die Neue Zürcher Bibel der Öffentlichkeit übergeben. Damit kommt eine lange, spannende Übersetzungsarbeit zum Abschluss: seit 1990 ist eine Gruppe damit beschäftigt, die Zürcher Bibel von 1931 zu revidieren.

An diesem Abend geht es um Grundsatzfragen und um konkrete Beispiele aus der Werkstatt der Übersetzenden. Was für Fragen ergeben sich bei der laufenden Arbeit des Bibel-Übersetzens? Nach welchen Kriterien entscheidet man sich für die eine oder andere sprachliche Fassung?

Warum wird die Bibel immer wieder neu übersetzt? Was ist das Ziel der neuen Zürcher Übersetzung?

Für die Aufgabe des Übersetzens braucht es Kenntnis, Wissen und Geduld – und vor allem die Bereitschaft, auf den Text als Gegenüber einzugehen, wie in einem Gespräch. So ist das Übersetzen immer Handwerk und Kunst. Es braucht dazu eine Liebe zur Sprache, damit am Schluss ein Text entsteht, der möglichst genau und elegant ist.


Atelierbesuch beim Künstler Andreas Fritschi

Samstag, 21. April, 13.30 Uhr Besammlung beim Bahnhof Thalheim, Fahrt nach Wülflingen mit Privatautos

Der Künstler, den wir zuerst in seinem Atelier im «Oxyd» Wülflingen besuchen, gibt einen Einblick in sein künstlerisches Schaffen, in und um kirchliche Räume. Danach besichtigen wir in der Kirche Wülflingen sein Werk «Taufbaum».


Wort und Musik mit Agnes Bühlmann

Montag, 7. Mai, 20 Uhr, Kirche Thalheim

Eine interessante und unterhaltsame biblische Lesung mit Agnes Bühlmann aus Gütighausen.

Wir möchten Ihnen aus dem Buch der «Sprüche Salomos» vorlesen. Dieses ist eine Sammlung von Sprichwörtern und Weisheitsdichtungen aus dem alten Israel. Das Buch bringt zum Ausdruck, dass es Gott auch mit den kleinen und kleinsten Erfahrungen des Alltags zu tun hat. Wer weise und vernünftig ist, wer das richtige Mass und die richtige Zeit erkennt sowie nicht nur sich selbst, sondern auch seinen Mitmenschen im Blick hat, tut das, was Gott gefällt. Das Buch ist eine Einladung, in allen Bereichen des Lebens der verführerischen Unvernunft nicht das Ohr zu leihen. Auf die Stimme der Weisheit als bewährte Lehrmeisterin achten, stets die Wahrheit und Rechtschaffenheit suchen und auf Gottvertrauen setzen, das lässt ein Leben gelingen. (Mit kleinen musikalischen Pausen.)


Einladung zum

Gemeindeausflug nach Elgg

Donnerstag, Auffahrt, 17. Mai (Bus ab Gütighausen, Thalheim und Altikon)

Wir fahren mit dem Bus nach Elgg und nehmen dort am Gottesdienst in der reformierten Kirche teil (Beginn 9.30 Uhr). Dieses Gotteshaus ist eine der grössten und geschichtsträchtigsten Kirchen der Zürcher Landschaft. Es ist in den Jahren 2003-2004 renoviert worden. Anschliessend an den Gottesdienst kommen wir in Genuss einer interessanten Führung durch die Elgger Kirche.

Das Mittagessen im Restaurant Löwen geht auf Kosten der Teilnehmenden. Die Reise- und Besichtigungskosten übernimmt die Kirchgemeinde Thalheim. Rückkehr ungefähr 15 Uhr.

Eine Anmeldung ist nicht nötig. Die Abfahrtsorte und –zeiten sind:
Gütighausen Volg: 08.20 Uhr
Thalheim Bushaltestelle: 08.25 Uhr
Altikon Brückenwaage 08.30 Uhr


Einladung zum Pilgern auf Höhenwegen

Gönnen Sie sich doch hin und wieder eine kleine Auszeit und wandern Sie mit andern zusammen auf schönen Höhen-Wanderwegen.

Nächste Wanderung: Samstag, 26. Mai, Hauenstein–Balsthal.

Nähere Details finden Sie in den Kirchen, auf der Gemeindeseite des Kirchenboten und auf unserer Homepage www.altikon.ch, dort unter «Kirche».

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.