Eingesandt: Schwimmbadeintritt(e)

Der Sommer 2006 ist zwar vorbei, aber bestimmt erinnern sie sich noch an den herrlich sonnigen und sehr heissen Juli. Mein Erlebnis das ich ihnen hier schildern möchte, hat anfangs Sommerferien stattgefunden.

Mit den Kindern habe ich vereinbart, dass wir im Freibad Seuzach diesen heissen Tag verbringen werden. Wir sind keine regelmässigen Schwimmbadbesucher. Doch den Kindern macht man eine grosse Freude und die Rutschbahn in der «Seuzi-Badi» gefällt auch mir ganz toll.

An der Kasse zahle ich die Eintritte und bitte die Dame, mir einen Stempel oder sonstige Bestätigung für meinen Eintritt zu geben. Ich werde nämlich in etwa dreissig Minuten noch einmal rausgehen müssen, um meine Mutter am Bahnhof abzuholen. Danach komme ich wieder zurück. Da staunte ich nicht schlecht, als mir die Dame hinter der Kasse erklärte, ich könne zwar jeder Zeit raus gehen, doch zum Reinkommen müsse ich erneut einen Eintritt zahlen. Humor habe ich zu genüge, doch das fand ich nun wirklich nicht mehr lustig. Es blieb mir tatsächlich nichts anderes übrig, als meinen Eintritt bei der Kasse zu hinterlegen, den Kindern das gesamte Bagage zu übergeben und eine halbe Stunde auf dem Bahnhof zu warten. Nur so musste ich nicht zweimal Eintritt bezahlen. Wir erlebten trotzdem einen wirklich schönen und lustigen Tag in dieser Badi. Aber ein bitterer Nachgeschmack blieb verständlicherweise hängen.

Am nächsten Tag habe ich mich genau erkundigt. Tatsache ist, dass ein Einzeleintritt-Kunde an einem und demselben Tag nicht die Möglichkeit hat, für kurze Zeit aus der Badi zu spazieren ohne beim Wiedereintritt erneut zu bezahlen. Der Grund dafür ist anscheinend die Modernisierung und somit Elektronisierung des Kassensystems vor zwei Jahren. Ein Besucher mit einer Saison- oder Monatskarte hat selbstverständlich nicht mit solchen Unannehmlichkeiten zu rechnen. Löst man aber einen Einzeleintritt, wird man unter umständen ganz schön zur Kasse gebeten. Dies empfinde ich nicht nur als kundenunfreundlich sondern auch als ziemlich stur. Aber die «Seuzi-Badi»-Verantwortlichen haben das so entschieden und dann habe das schon seine Richtigkeit. Letztes Jahr hat man anscheinend diesbezüglich keine Reklamationen erhalten. Dieses Jahr war ich jedoch nicht die erste, die kein Verständnis für dieses Vorgehen hat.

Da kann man ja richtig froh sein, existieren in unserer näheren Umgebung noch einige andere Freibäder. Hoffentlich modernisieren nicht auch diese ihr Kassensystem ….

cm

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.