Das dreissigste Silofest

Bereits zum 30. Mal hat die Männerriege Thalheim das Areal der Getreidesammelstelle beim Bahnhof zu einem Festplatz hergerichtet. Während am Mittwoch, dem Abend vor Auffahrt, das Publikum in Scharen aufmarschierte, waren am Samstag noch einige Plätze frei.

Am Mittwochabend lief es wie geschmiert.Wer allerdings um 20 Uhr hereinschaute, hatte den Eindruck, der Abend werde ein Misserfolg. Der Festplatz war praktisch leer. Um 21 war es nicht viel besser. Erst ab 21.30 Uhr strömten die Leute herbei. Ab 22 war bereits ein Gedränge und etwas später waren kaum noch Sitzplätze zur Verfügung. Aber das machte nichts, man konnte ja auch stehen. Das Silofest ist ja seit Jahren ein beliebter Treffpunkt von Besuchern aus der Region und angrenzenden Gebieten.

«The Great Jokers» spielten was das Zeugs hält. Das umfangreiche Repertoire, welches für Jeden etwa zu bieten hat, kam sehr gut an. Auch die grosse Bar, die auf dieses Jahr neu konzipiert wurde, füllte sich allmählich und ab 23 Uhr war auch hier kaum mehr durchzukommen. An der hinteren Rampe, dem neuen Standort der Bar, hat die Bauequipe der Männerriege eine ansprechende Bar hingestellt, die um einiges grösser ist als die alte Ausführung, welche in einem Bahnwagen untergebracht war.

Kein Alkohol an Jugendliche

Vorbildlich hat die Männerriege das Problem mit dem Ausschank von Alkohol an Jugendliche gelöst. Beim Eingang wurde eine Ausweiskontrolle durchgeführt. Je nach Alter bekamen die Besucher unterschiedlich gefärbte Bändel, welche gut sichtbar befestigt werden mussten. Das Personal am Selbstbedienungsbuffet konnte somit klar erkennen, wem sie was ausschenken durften.

Am Samstagabend nahm dann der bekannte «DJ Schami» die Gestaltung des Unterhaltungs- programmes. Mit geübten Händen legte er auf. Dass an diesem Abend vor allem die jüngeren Jahrgänge aufmarschierten, war vorauszusehen. Das Programm, welches «DJ Schami» auflegte war sehr vielseitig und nicht nur auf moderne Musik ausgerichtet. Er präsentierte auch Hits aus den 60er und 70er Jahren. Alle Hände voll zu tun hatten auch die Damen und Herren hinter dem Buffet. Am Silofest ist Selbstbedienung, da wird das Buffet zeitweise belagert. Das attraktive Angebot an Esswaren macht neugierig und hungrig

jro

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.