Erstaugustfeier

Wie gewohnt wurde der erste August in Thalheim ohne grosses Drum und Dran gefeiert. Man sass beim Schützenhaus gemütlich zusammen und plauderte mit anderen Dorfbewohnern über dieses und jenes. Um 21.30 Uhr wurde im Guggenbühl der Funken angezündet. Dass die Gemeinde dazu einen Apéro spendiert, ist inzwischen zu einer angenehmen Tradition geworden. Zwischendurch konnte man aus der Ferne Teile des Feuerwerkes am Rheinfall beobachten.

Gemütlich schlenderten die Festbesucher dann wieder zum Schützenhaus, wo das grosse Thalheimer Feuerwerk gezündet wurde. Im Vergleich zum Spektakel am Rheinfall war das natürlich bescheiden. Doch der Applaus bestätigte, dass der Lichtzauber bei der Bevölkerung Anklang gefunden hat. Die Gemeindeverwaltung hat dieses Jahr wiederum einen Beitrag geleistet. Zusammen mit den Spenden des heimischen Gewerbes konnte doch ein eindruckvolles Feuerwerk finanziert werden. Insgesamt acht Bilder waren zu sehen.

Die Festwirtschaft wurde in diesem Jahr durch den Gemischten Chor organisiert. So dass keiner Hunger oder Durst leiden musste. Servelats, Bratwürste und Steaks vom Grill fanden guten Absatz. Auch das attraktive Kuchenbuffet erfreute sich grosser Beliebtheit.

jro

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.