Buslinie Seuzach-Andelfingen

Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger von Altikon haben anfangs Januar die entsprechenden Weichen gestellt und werden sich der Buslinie 615 anschliessen.

Aus lokaler Sicht ergeben sich aus dem Liniewechsel Vor- und Nachteile: Altikon erhält eine wesentlich bessere Anbindung an Winterthur und verliert andererseits die direkte Verbindung nach Seuzach (z. B. zum Altersheim). Der Weiler Herten wird an den öffentlichen Verkehr angeschlossen. Die direkte Verbindung zwischen unseren Dörfern Thalheim und Altikon (z. B. Poststelle in Altikon) entfällt. Thalheim muss andererseits keinen «Umweg» via Altikon in Kauf nehmen. Die Verlängerung der Buslinie 615 über Ellikon führt zur Reduzierung der Standzeiten.

Die Reisezeit der Buslinie 612 zwischen Seuzach und Andelfingen dauert heute mehr als eine halbe Stunde. Dadurch können in der Gegenrichtung nicht alle Haltestellen angefahren werden, was zu berechtigten Reklamationen führt. Ferner erschweren die unterschiedlichen Fahrplanverkehrszeiten die Merkbarkeit. Mit dem Verzicht der Buslinie 612 auf dem «Umweg» via Altikon dauert die Reisezeit zwischen den beiden Endstationen knapp eine halbe Stund und ermöglicht einen Fahrplan mit regelmässigen Verkehrszeiten.

Mit Einführung des Halbstundentaktes auf der S33 ergeben sich für die Buslinie 612 in Andelfingen neue Perspektiven.

Damit wird der Bus 612 im Bezirkshauptort Anschluss von/nach Richtung Winterthur/Schaffhausen herstellen.

D. Morf

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.