Räbeliechtli-Umzug

Langsam werden die Nächte länger. Der Wunsch nach Wärme und Licht macht sich breit. Es ist die Zeit der Räbeliechtli-Umzüge.

Der alljährliche Räbeliechtli-Umzug der Kindergartenkinder und der Schüler der ersten und zweiten Klasse der Gemeinden Thalheim und Gütighausen zog uns auch in diesem Jahr bald nach den Herbstferien in seinen Bann. Im Kindergarten und der Schule stimmten wir die Kinder mit verschiedenen Aktivitäten auf den Umzug ein. So übten die Schüler neben dem Singen der verschiedenen Lieder, auch das passende Begleiten auf der Mundharmonika ein.

Am Dienstag, 4. November versammelten wir uns dann endlich um 18 Uhr beim Gemeindehaus in Thalheim. Bei dunkler, klarer Nacht strahlten die Räbeliechtli mit dem Mond um die Wette. Die Kinder zeigten ihr gesangliches und spielerisches Können. Der Umzug führte, angeführt durch Fackeln durch die Strassen von Thalheim. Bei diesem nächtlichen Spaziergang stellte das eine oder andere Kind fest, dass eine Räbe nicht nur schön, sondern auch schwer sein kann …

Zur Belohnung durften am Ende dann alle Kinder und die zahlreichen Begleiter das verdiente Sandwich und einen Punsch oder Kaffee entgegennehmen. Nach dem feinen Brötli gab es dann sogar noch einen Dessert, bevor sich die Kinder mit ihren Familien langsam aber zufrieden, auf den Heimweg machten.

Ein grosses Dankeschön gebührt der Schulpflege, welche sich um die gelungene Verpflegung und Sitzgelegenheiten kümmerte.

Myriam Bussinger

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.