Gedankenflug: Man sieht nur mit dem Herzen

Die meisten Menschen kennen den Satz vom kleinen Prinzen «Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar».

Beim Büchersortieren ist mir das Buch letzthin wieder in die Hand gekommen, Saint-Exupérys weltbekannte Geschichte vom kleinen blonden Kerlchen mit seinen gescheiten und fast grüblerischen Gedanken. Abgegriffen und voller Unterstreichungen in ver­schie­denen Farben ist mein erstes Exemplar. Das zweite mit den schönen Illu­stra­tio­nen habe ich übernommen aus dem Fundus meiner Mutter.

Daneben stehen auf meinem Bücherbrett zwei «Begleitbücher» zum kleinen Prinzen. In Kanada ist vor einigen Jahren das dünne Bändchen herausgekommen «Der kleine Prinz kehrt zurück». Der Verfasser schreibt einen Brief an den Schöpfer des Originals, an Antoine de Saint-Exupéry, er habe den kleinen Prinzen wieder getroffen auf einer kleinen Insel mitten im Ozean. Die Geschichte ist ange­lehnt an das Original, auch die Zeichnungen – und dennoch strahlt sie einen gewissen Zauber aus. Am besten gefallen hat mir die Grundidee, dass da einer nie reist, sondern immer nur daheim im Lehn­stuhl sitzt, mit dem Finger und seiner Phantasie die verrück­testen Reisen auf der Land­karte macht.

Das zweite Nachfolgebuch gefällt mir besser, es ist «Der letzte Flug des Kleinen Prin­zen». Es geht um die Frage, wie der Schriftsteller und Pilot Saint-Exupéry wirklich um­ge­kom­men ist während des zweiten Weltkriegs. Ein deutscher Kampfpilot erzählt, er habe Funkkontakt gehabt mit ihm und im Hintergrund die glockenhelle Stimme des kleinen Prinzen ge­hört…

Träumen ist erlaubt – am besten beim (Wieder)Lesen der Original-Geschichte vom Kleinen Prinzen. Ein Buch voll Lebensweisheit! Eingangs habe ich geschrieben, dass es die meisten Menschen kennen. Ein paar Staatsoberhäupter und andere Häupter ge­hö­ren da wohl nicht dazu, wenn man sieht, wie sie sich benehmen. «Der kleine Prinz» sollte Pflichtlektüre aller Politiker und Manager sein. Vielleicht würden sie mehr denken, bevor sie tun – eben «mit dem Herzen sehen».

Ursy Trösch

Wer sich für eines der oben erwähnten Bücher interessiert, findet hier die Angaben dazu:
Antoine de Saint-Exupéry, Der kleine Prinz, Arche
Jean-Pierre Davidts, Der kleine Prinz kehrt zurück, Rotbuch-Verlag
Jean-Pierre de Villers, Der letzte Flug des Kleinen Prinzen, Benziger

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.