Weihnachtsdorfmärt 2002

Nun gehört unser schöner Weihnachtsdorfmärt schon längst wieder der Vergangenheit an. Ein Anlass an den wir uns gerne zurückerinnern.

Der Aufwand, der mit der Organisation verbunden ist, ist immer sehr gross. Schön wenn am Schluss auch noch die nicht-beeinflussbaren Komponenten, wie das Wetter und die Stimmung der Marktbesucher, zum Gelingen beitragen.

An dieser Stelle möchten wir nun all denen herzlich danken, die in irgendeiner Weise beim Auf und Abbau, bei der Gesamtorganisation, der Gestaltung der Werbung, dem Transport der Stände sowie dem Montieren der Beleuchtung beigetragen haben! Ein herzlicher Dank gilt natürlich auch der Nachbarschaft, die grosszügig Räume und Vorplätze zur Verfügung gestellt, und den Lärm und Umtrieb wieder einmal in Kauf genommen hat.

Ein Dank auch dem Gemeinderat, der den Anlass mit 500 Franken unterstützt hat.

Entschuldigen möchten wir uns noch bei denjenigen Teilnehmern, die von der Preisanpassung nicht rechtzeitig in Kenntnis gesetzt wurden, dies ist ein Fehler der uns in der Vorbereitung unterlaufen ist, und den wir sehr bedauern!

Leider mussten wir nach dem gelungenen Anlass erfahren, dass es auch bei uns «Trittbrettfahrer» gibt. Dies hat uns sehr geärgert, zeugt es nicht nur von schlechtem Geschmack, sondern ist schlicht unfair all denen gegenüber, die mit viel Aufwand einen solchen Anlass vorbereiten, all den Dorfbewohnern die mit Engagement mithelfen, und nicht zuletzt allen Marktfahrern gegenüber die mit Ihrem Marktbeitrag die Werbung und Flugblätter finanzieren, um Besucher in unser Dorf zu locken.

Bereits in Sicht: Markt vom November

Auf den nächsten Dorfweihnachtsmärt freuen wir uns. Er findet am 22. Nov 2003 statt.

Um die Organisation zu optimieren und «Feuerwehraktionen» im letzten Moment zu vermeiden, haben wie den Anmeldeschluss auf Ende September festgelegt.

Wer schon weiss, dass er mitmacht kann dies gerne schon vorher bei Elsbeth Helfer anmelden.

Nun noch ein Überblick auf die Kosten, um erneuerten Missverständnissen vorzubeugen:

  • Marktgebühr 40 Franken. Die Marktgebühr wird pro Stand erhoben. Daraus werden die Unkosten für Werbung, Beleuchtung usw bezahlt.
    Zusätzliche Leistungen des OK je nach Bedarf.
  • Marktstand im Freien: 40 Franken
    Marktstände können auch bei der Gemeinde Andelfingen gemietet werden. Kontaktperson: Peter Bänteli
  • Standplatz in einer Scheune und unter dem grossen Vordach: 20 Franken
    Diesen Betrag erhalten die Besitzer der jeweiligen Räume, für ihren Aufwand! (Zum Teil werden Scheunen extra ausgeräumt)
  • Standplatz unter kleinem Vordach: 10 Franken
  • Tisch vom OK: 10 Franken

Nun wünschen wir allen Lesern ein gutes Erfolgreiches Jahr 2003

Auf Wiedersehen am
Weihnachtsdorfmärt 2003
Das Winkel Team

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.