Kirche

Ein König hatte zwei Söhne. Als er alt wurde, wollte er einen der beiden zu seinem Nachfolger bestellen. Er versammelte die Weisen seines Landes und rief seine beiden Söhne herbei. Er gab jedem der beiden fünf Silberstücke und sagte: «Ihr sollt für dieses Geld die Halle in unserem Schloss bis zum Abend füllen. Womit, das ist eure Sache.» Und die Weisen nickten und sprachen: «Das ist eine gute Aufgabe.»

Der älteste Sohn ging davon und kam an einem Feld vorbei, wo die Arbeiter dabei waren, das Zuckerrohr zu ernten und in einer Mühle auszupressen. Das ausgepresste Zuckerrohr lag nutzlos umher. Der Sohn dachte sich: «Das ist eine gute Gelegenheit, mit diesem nutzlosen Zeug die Halle meines Vaters zu füllen.» Mit dem Aufseher der Arbeiter wurde er einig, und sie schafften bis zum späten Nachmittag das ausgedroschene Zuckerrohr in die Halle. Als sie aufgefüllt war, ging er zu seinem Vater und sagte: «Ich habe deine Aufgabe erfüllt. Auf meinen Bruder brauchst du nicht mehr zu warten. Mach mich zu deinem Nachfolger.» Der Vater antwortete: «Es ist noch nicht Abend. Ich werde warten.»

Bald darauf kam auch der jüngere Sohn. Er bat darum, das ausgedroschene Zuckerrohr wieder aus der Halle zu entfernen. So geschah es. Dann stellte er mitten in die Halle eine Kerze und zündete sie an. Ihr Schein füllte die ganze Halle bis in die letzte Ecke hinein. Der Vater sagte: «Du sollst mein Nachfolger sein. Dein Bruder hat fünf Silberstücke ausgegeben, um die Halle mit nutzlosem Zeug zu füllen. Du hast nicht einmal ein Silberstück gebraucht und hast sie mit Licht erfüllt. Du hast sie mit dem gefüllt, was die Menschen brauchen.»

Wieviele Menschen füllen mit grossem Aufwand die uns geschenkte und kostbare Advents- und Weihnachtszeit mit «nutzlosem Zeug» wie der ältere Sohn! Dabei brauchte es nur so wenig wie eine Kerze! Ich hoffe für uns alle, dass wir mit guter Phantasie und kreativen Ideen das finden, was uns Advent und Weihnachten mit dem füllt, was wir wirklich benötigen: Licht, Wärme, Geborgenheit, und dass uns das Licht aufgeht, von dem der Prophet Jesaja voll Hoffnung sagt: «Die Menschen, die im dunklen Land wohnen, über ihnen strahlt ein Licht auf!»

Die Advents- und Weihnachtszeit gibt uns neu dieses Licht – Christus.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und Ihren Angehörigen eine gesegnete Adventszeit!


Bibelforum im Begegnungsraum Altikon

«Im Gespräch mit der Bibel»

Freitag, 29. November, 20 Uhr:
Der Prophet Jeremia

Eine Annäherung an seine Person, an seinen Auftrag und an sein Leben.


Adventsfrühstück für alle in Altikon

Sonntag, 1. Dezember, 9.15 Uhr,
Begegnungsraum

Wir laden Sie und Ihre Familienangehörigen zum Adventsfrühstück im Begegnungsraum in Altikon ein. In feierlicher Atmosphäre wollen wir die Adventszeit beginnen, mit Kerzen, Zopf, Brot, Konfitüre und einer kleinen adventlichen Besinnung.

Anschliessend werden wir in der Kirche zum Konzert der Roland Fink Singers erwartet.

Wir hoffen, dass Sie dabei sind. Es würde uns freuen.

Für das Frühstück bitten wir um eine Anmeldung ans Pfarramt (siehe oben) oder an Regina Gut, Tel. 052 336 11 73, damit wir genauer vorbereiten können. Vielen Dank.


Adventskonzert mit den Roland Fink Singers

Sonntag, 1. Dezember, 10.30 Uhr,
Kirche Altikon

An die hundert Lieder aus aller Welt zählt das Repertoire der Roland Fink Singers. Darunter sind viele Weisen, die hier kaum jemand kennt, wie zum Beispiel die lebendigen Weihnachtslieder aus Spanien, die es dem Chor besonders angetan haben. Auch dieses Jahr fehlen sie nicht im Programm, das Einblick in die weihnachtliche Musiktradition Frankreichs, Englands, Dänemarks, der USA und Trinidads gibt. Roland Fink hat alle Stücke für seinen Chor und ein Instrumentalensemble bearbeitet, ihnen seinen eigenwilligen Stempel aufgesetzt ohne jedoch ihren jeweiligen Charakter zu verfälschen.

Es spielen Beatrice Flückiger und Martina Fink, Querflöten; Brigitte Brouwer, Violine; Sabine Kastner, Cello; Edmauro Oliveira, Gitarre; Claudia Zehnder, Perkussion.

Eintritt frei – Kollekte


Adventskonzert in Thalheim

mit dem Posaunenchor Truttikon und dem Gemischten Chor Thalheim

14. Dezember, 20 Uhr, Kirche


Sonntagschulweihnacht Thalheim

Sonntag, 15. Dezember, 19.30 Uhr, Kirche

Wir laden besonders die Eltern der Kinder, aber auch die ganze Gemeinde zu dieser Feier ein. Vielleicht erinnern Sie sich noch, wie wichtig die Sonntagschulweihnacht für Sie damals war! Das ist bei den Kindern heute noch so. Sie freuen sich, wenn die Leute sich für ihr Weihnachtsspiel interessieren, auf das sie sich fest vorbereitet haben.


Gottesdienstfeier mit kleinen und grossen Kindern

Sonntag, 22. Dezember, 10.15 Uhr, Kirche

Wir laden Sie mit Ihrer ganzen Familie zu diesem Adventsgottesdienst ein. Er wird so gestaltet sein – auch was die Länge anbelangt – dass er den Bedürfnissen der Kindern entspricht.


Christnachtfeier in Altikon

Heilig Abend, 24. Dezember, 22.30 Uhr, Kirche

Diese ruhige Feier in der Heiligen Nacht ist für die Gemeinden Altikon und Thalheim/Gütighausen gedacht. Es würde uns freuen, Sie willkommen zu heissen!


Weihnachtsgottesdienst in Thalheim

Weihnachtstag, 25. Dezember, Kirche

In diesem Weihnachtsgottesdienst wird auch eine Mahlfeier integriert sein. Wir laden ein, an diesem für die Christenheit wichtigen Tag eine Zeit der Besinnung in unserer Kirche zu verbringen.


Silvesterfeier in Thalheim

Dienstag, 31. Dezember, Kirche

Nachdenklicher, dankbarer Rückblick und erwartungsvoller Ausblick sind das Thema dieses Altjahrabends. Machen Sie doch am Übergang der Jahre mit uns einen «Marschhalt»! Sie sind willkommen.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes und gutes Neues Jahr!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.