Gedankenflug: Ein zarter, grüner Hauch…

Ein zarter grüner Hauch liegt auf Büschen und Bäumen, die neuen Blätter spriessen – sogar aus den halbdürren Zweiglein eines kleinen Strauchs in meinem Garten, den ich für tot gehalten habe. Er spürt auch den Frühling und zeigt grüne Blattspitzen. Das erfreut das Herz und macht einen grauen Tag hell!

Besondere Gesellen sind die grossen alten Bäume. Sie machen mir Eindruck. Ich stehe davor und schaue mir die knorrigen Äste an, die wetternarbige Rinde. Dabei überlege ich, wer denn damals, als der Baum noch klein war, darunter lag oder daran vorbei spazierte, wer ihn gepflanzt hat. Einmal im Leben sollten wir einen Baum pflanzen und ihm gute Gedanken mit auf die Lebensreise geben.

Vor ein paar Wochen stand ich vor einer gigantischen Linde mit dicken waagrechten Ästen. Darauf haben sie früher Bretterböden befestigt und sogar Lauben gebaut – nicht Baumhütten für Kinder, sondern Zech- und Tanzbuden für die Grossen. Es war die Schützenlinde in Stein am Rhein. Ein schöner und einmaliger Baum. Gezeigt hat ihn mir Bernd Steiner, Initiant und Seele des Internationalen Baumarchivs in Winterthur. (Langsam lerne ich meine jetzige Wohnregion besser kennen; das Baumarchiv, das alle Menschen von Thalheim und Gütighausen sicher längst besucht haben, entdecke ich erst jetzt.)

Anlass für unser Treffen unter der Schützenlinde war sein neues Buch «Baumgenossen». Darin zeigt Bernd Steiner 25 Baumpersönlichkeiten, Bilder von je einem besonderen Baum aus jedem Kanton der Eidgenossenschaft, aufgenommen von der verstorbenen Fotografin Verena Eggmann. Dazu schreibt er Geschichten und Gedanken, die ihm zu den Baumgenossen durch den Kopf gehen.

Und die Linde von Stein a.R. ist eben einer dieser «Baumgenossen». Ganz winzig bin ich mir vorgekommen vor dem ausladenden Riesen. Ich habe versucht, im Wind noch Klänge der musizierenden und singenden Schützen aus früheren Zeiten zu hören. Das schöne Buch erscheint nach Ostern – ich freue mich darauf, weitere Baumgenossen im Bild und in der Natur kennen zu lernen.

Ursy Trösch

PS. Die Buchvernissage ist öffentlich: Samstag, 6. April, 13.30 Uhr, Rest. Strauss, Winterthur, dann 16 Uhr Eröffnung der Ausstellung «Baumgenossen» im Internationalen Baumarchiv, Schaffhauserstr. 52, Winterthur.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.