Jubiläum

Liebe Margrit

Kaum zu glauben, wie die Zeit vergeht und doch sind es am 30. April 2002 schon dreissig Jahre her, dass du dich für Thalheim entschieden hast, um Handarbeit zu erteilen.

Wie viele Kinder unter deiner Anleitung mit Nadel, Faden und Schere, mit Nähmaschine, mit Stricknadeln und Wolle umzugehen lernten, ist schwer zu sagen. Im Unterricht sitzen aber schon SchülerInnen der zweite Generation.

Nicht nur im Handarbeitszimmer ist dein Wirken zu sehen und spüren. Im Werkraum entstehen die tollsten Sachen aus Holz, Ton und immer wieder kann beobachtet werden wie mit neuen Materialien umgegangen wird.

«Routine» und «ausgebrannt» existieren in deinem Wortschatz nicht. Voller Elan wird neues ausprobiert, umgesetzt; kurz die Freude an Handarbeit und Werken vermittelt. Beneidenswert alle Mütter die zum Muttertag ein Geschenk aus deiner «Feder» erhalten; oder die Weihnachtsgeschenke die mit viel Liebe gemacht werden.

An Handarbeitsausstellungen trifft man sich, bewundert und staunt was im Werken und Handarbeit alles entsteht. Diese Begeisterung spricht für sich, oder besser gesagt für dich.

Bescheiden und immer im Hintergrund hilfst du bei allen Projekten mit, und setzt dein grosses Fachwissen ein. Zu erwähnen sind die Weihnachtsfeiern, das Marionettentheater, der Sporttag und kürzlich die Vernissage in der Aula. Für die Begleitung an Exkursionen, an Schulreisen oder ins Klassenlager immer kann man mit dir rechnen, selbst beim rekognoszieren bist du dabei.

Mit deinem Optimismus und der stets guten Laune trägst du sehr viel zum guten Arbeitsklima im Schulhaus bei.

Margrit, wir danken dir für dein grosses Engagement an unserer Schule während den vergangenen dreissig Jahren und hoffen, dich noch viele Jahre im Schulhaus anzutreffen.

Für die Primarschulpflege
U. Jehle

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.