Aus dem Gemeindehaus

Bauwesen

Unter Bedingungen und Auflagen wurden drei Bauvorhaben bewilligt.

In der Berichtsperiode musste der Gemeinderat zwei Bauverweigerung aussprechen.

Finanzen und Steuern

Der Gemeinderat hat den Voranschlag 2002 zuhanden der RPK verabschiedet. Der Steuerfuss soll nächstes Jahr um drei Prozent gesenkt werden. Zusammen mit der Primarschulgemeinde die ihren Steuerfuss um vier Prozent senkt, kann der Gesamtsteuerfuss um 7 % gesenkt werden und beträgt neu 119 %. Das Budget der Politischen Gemeinde rechnet bei Ausgaben von Fr. 2’951’300 und einem Ertrag (inkl. Steuern) von Fr. 2’740’900 mit einem Aufwandüberschuss von Fr. 210’400. Das Eigenkapital sinkt voraussichtlich auf Fr. 3’972’500. Die Investitionsrechnung im Verwaltungsvermögen sieht Einnahmen und Ausgaben von je Fr. 20’000 vor. Die Investitionsrechnung im Finanzvermögen sieht keine Veränderungen vor.

Nach den hohen Investitionen im letzten Jahr, zeichnet sich dieses Jahr, bedingt durch die Abschreibungen, wiederum ein grosser Rückschlag im Voranschlag 2002 der Politischen Gemeinde ab. Auch aus diesem Grund wurden auf Investitionen in diesem Jahr verzichtet. Weiterhin sind die Abschreibungsausgaben (Fr. 231‘000) sehr hoch. Bedingt durch die Investitionen der letzten Jahren werden die Abschreibungen auch in den kommenden Jahren hoch bleiben. Die dadurch entstehenden Defizite können mit dem Eigenkapital gedeckt werden.

Der Gemeinderat genehmigte im Weiteren:

  • Einen Kredit von max. Fr. 6800 für eine Vorstellung im Jahre 2002 des Theater des Kantons Zürich
  • Kredit über Fr. 7400 für die Sanierung der Meteorwasserleitung an der Bergstrasse und Ersatz von zwei Schachtdeckeln
  • Die Anschaffung von Aktenschränken für die Dorfvereine mit einem Kredit über Fr. 1800
  • Kredit über Fr. 2500 für die Sanierung des Einlenkers zur Liegenschaft Max Gysi
  • Kredit über Fr. 4200 für den Ersatz der Schneidetische im Schlachtlokal Thalheim
  • Kredit über Fr. 10’000 für die digitale Erfassung der Drainagenleitungen
  • Kredit über Fr. 3000 für eine Verkehrswertschätzung des alten Gemeindehauses
  • Kredit über Fr. 1125 für Öffentlichkeitsarbeiten des Gemeindepräsidentenverbandes und des Verein Zürcher Gemeindeschreiber und Verwaltungsfachleute

Seit der letzten Berichterstattung wurden Kanalisationsanschlussgebühren im Gesamtbetrag von Fr. 3240.00 veranlagt.

Der Bezirksrat Andelfingen genehmigte die Jahresrechnungen 1999 und 2000 der Politischen Gemeinde Thalheim und des Altersheim Stammertal.

Bedingt durch die Neuversteigerung des Jagdreviers Thalheim hat der Gemeinderat den Jagdpachtertrag neu aufgeteilt. Für die Gemeinde Thalheim verbleibt ein Ertrag von jährlich Fr. 1261.50.

Rücktritt von Brigitta Müller-Gilg aus dem Gemeinderat

Mit Gesuch vom 7. September 2001 an den Bezirksrat Andelfingen ersucht Brigitta Müller wegen Wegzug aus der Gemeinde um Entlassung als Mitglied des Gemeinderates Thalheim an der Thur. Am 19. September 2001 beschloss der Bezirksrat, dem Gesuch zu entsprechen. Sie wird unter Verdankung ihrer geleisteten Dienste als Mitglied aus dem Gemeinderat Thalheim entlassen. Die Durchführung der Wahl erfolgt nach den Vorschriften des kantonalen Wahlgesetzes und der Gemeindeordnung Die Frist für die Meldung von Kandidaten und Kandidatinnen ist am 7. November 2001 abgelaufen. Bis zu diesem Zeitpunkt sind dem Gemeinderat folgende Kandidaten gemeldet worden:

  • Claudia Fürer, Hausfrau, Breitistrasse, Gütighausen, 8478 Thalheim

Die Nachfrist für die Anmeldungen von Kandidaten oder Kandidatinnen läuft noch bis 23. November 01.

Gemeindeversammlung vom14. Dezember 2001

Am Freitag, 14. Dezember 2001 begrüsst der Gemeinderat möglichst viele Stimmberechtigte zur ordentlichen Budget-Gemeindeversammlung in der neuen Aula des Schulhauses Thalheim unter anderem zu folgenden Traktanden:

  • Wahl eines oder einer kantonalen Geschworenen
  • Genehmigung des Voranschlages für das Jahr 2002 und Festsetzung des Steuerfusses für das Politische Gut

Im Anschluss an die Gemeindeversammlung vom 14. Dezember 2001 informieren die verschiedenen Behörden über ihre Tätigkeit im Amt. Wir laden interessierte Personen ein, sich ein Bild über die verschieden Behörden zu machen. Benutzen Sie diese Gelegenheit um mehr Informationen direkt von den Behördenmitgliedern zu erhalten.

Wasserversorgung

Bedingt durch den Rekurs gegen das Schutzzonenreglement der Quelle Gütighausen (Dorfposcht Juli) musste der Gemeinderat das Schutzzonenreglement überarbeiten und neu erlassen. Dieses muss jetzt noch durch die Baudirektion genehmigt werden.

Gemeindeverwaltung

Personen, die eine Entschädigung für eine Gemeindetätigkeit erhalten, werden gebeten, ihre Abrechnung bis zum 14. Dezember 2001 auf der Kanzlei abzugeben.

Per 1. Januar 2002 findet eine Amtsübergabe von Cyrill Bühler an Roger Jung statt. Auf diesen Zeitpunkt wird das Gemeindesteueramt und die Gemeindegutsverwaltung übergeben.

Ab sofort verkauft die Gemeindekanzlei keine SBB-Tageskarten und Thurgauertageskarten mehr. Da seit über einem Jahr keine solchen Karten mehr verkauft wurden, scheint kein Interesse an dieser Dienstleistung mehr zu bestehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.