Kürbisfest

An alle Kürbiszüchter und Gäste, welche die Gemütlichkeit schätzen:

Der Dorfverein Thalheim-Gütighausen lädt Sie auch dieses Jahr wieder ganz herzlich zu einem gemütlichen Abend ein!


Am Samstag, 28. Oktober 2000 in Viktor Sauters Scheune, an der Breitistrasse 2, in Gütighausen.

  • Annahme von Kürbissen: ab 15 Uhr
  • Festwirtschaft: ab 16 Uhr

Für den Kürbiswettbewerb müssen alle Kürbisse (höchstens zwei pro Familie) bis 17 Uhr abgegeben werden!

  • Preis-Prämierung um 19 Uhr
  • Ab 20 Uhr sorgen die «Rusty Hooster’s» für die fehlende musikalische Wärme.

Neun, aus dem Raum St. Gallen stammende «Bläser», unterhalten mit ihrer spontanen Art & vielseitiger Musik (Dixie, Jazz & Blues) unseren dieses Jahr speziell gestalteten Abend!


Lassen Sie sich doch einfach überraschen.


Für alle diejenigen, die ab 22 Uhr noch musikalisch frieren, steht ab dann unsere «Halloween-Bar» zur Verfügung!

Kinder aufgepasst!

Auch dieses Jahr seid Ihr wieder voll maskiert herzlich willkommen! Wir freuen uns auf viele Gespenster, Vampire & Hexen … (das gilt übrigens auch für die etwas «grösseren» unter uns «Kindern»)! Jedes maskierte Kind erhält einen Gratis-Halloween-Drink!!


Und für alle, die mit dem Begriff «Halloween» noch nicht viel anfangen können, hier

Die Geschichte von Halloween

Der Begriff «Halloween» kommt aus dem keltisch-englischen. «Hallow» bedeutet «heilig», und Halloween ist der Abend vor Hallowmes, dem Allerheiligenfest am 1. November. An diesem Abend endete traditionell das Jahr nach dem keltischen Kalender. Gleichzeitig fiel auf diesen Tag das Herbstfest der Druiden. Dem Sonnengott wurde für die Gaben der Natur gedankt, und dazu aus den frisch geernteten Früchten ein üppiges Mahl bereitet.


In dieser Nacht sollen die Hexen, Geister und andere Mächte des Bösen ihr Unwesen treiben. Um sich dagegen zu schützen, nahmen die Menschen in Alt-England die Sache selbst in die Hand und beschlossen, die Geister mit deren eigenen Waffen zu schlagen: sie erschrecken und vertreiben. Heute wird das Fest vor allem in England und Amerika gefeiert.


Der Kürbis, der zu dieser Zeit geerntet wird, ist das Symbol für Halloween. Kürbisse werden ausgehöhlt, mit Gesichtern versehen und beleuchtet. Das soll die bösen Geister fern­halten. Das Fruchtfleisch wird zu Köstlichkeiten wie Suppen, Salaten, Kuchen, etc. verarbeitet.


Kinder, Jugendliche und Erwachsene verkleiden sich in dieser Nacht, um die Geister zu erschrecken. Erschrecken kann man damit natürlich auch Freunde und Nachbarn. Verkleidet ziehen die kleinen Halloween-Geister durch die Nachbarschaft und rufen jedem, der leichtsinnigerweise die Tür öffnet, ihr «Trick or treat» zu. Damit hat der Türöffner die Wahl zwischen «Trick» (Süssigkeiten zu geben) oder «Treat» (dann wird ihm ein Streich gespielt).


Also – bis 28. Oktober 2000 – der Dorfverein freut sich!!


Claudia Fürer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.