«Aus dem Gemeindehaus»

Bauwesen

Unter Bedingungen und Auflagen wurden zwei Bauvorhaben bewilligt.

Im Anzeigeverfahren wurden zwei Bauprojekte genehmigt.

Finanzen und Steuern

Seit der letzten Berichterstattung konnten durch das Gemeindesteueramt GrundstückgewinnsteuernimGesamtbetrag von 17’880 Franken veranlagt werden.

Der Gemeinderat bewilligte für die nächsten fünf Jahre, einen jährlichen Beitrag von 300 Franken an das Technorama der Schweiz in Winterthur.

Die Mietzinse der gemeindeeigenen Liegenschaften werden infolge Senkung des ZKB-Althypotheken-Zinssatzes auf den 1. Oktober 1999 gesenkt.

Alters- und Pflegeheim Stammertal

Der Gemeinderat genehmigte die Rechnung 1998 des Zweckverbandes Altersund Pflegeheim Stammertal. Die Laufende Rechnung schliesst bei einem Aufwand von 2’636’194.95 Franken und einnem Ertrag von 2’692’773.30 Franken mit einem Ertragsüberschuss von 56’578.35 Franken, der zu Gunsten der Verbandsgemeinden aufgeteilt wird.

Gemeindeversammlung

An der ausserordentlichen Gemeindeversammlung vom 20. Mai 1999 wurden folgende Geschäfte behandelt und nachstehende Beschlüsse gefasst:

  1. Kreditbewilligung über 885’000 Franken für den Kauf des Schulhauses Thalheim (Kat.Nr. 350) durch die politische Gemeinde. Für die nötigen Umbau- und Sanierungsarbeiten ist ein separater Baukredit von der Gemeindeversammlung einzuholen.
  2. Kreditbewilligung über 160’000 Franken als Beitrag an die Primarschulpflege für die Erstellung eines Gemeindesaales im neuen Zentralschulhaus.
  3. Kreditbewilligung über 82’000 Franken für die Wassernetzerweiterung in der Bergstrasse.

An der ordentlichen Gemeindeversammlung vom 19. Juni 1999 wurden folgende Geschäfte behandelt und nachstehende Beschlüsse gefasst:

  1. Als Mitglied des Wahlbüro Thalheim an der Thur wurde für den Rest der Amtsdauer 1998–2002, Frau Anita Weiss-Candrian, Gütighausen, gewählt.
  2. Genehmigung der Jahresrechnung 1998 für das Politische Gut.
  3. Genehmigung der Bauabrechnung für den Neubau des Feuerwehrgebäudes im Bilg, Andelfingen, des Zweckverbandes Feuerwehr Andelfingen und Umgebung mit Bruttobaukosten von 2’195’144 Franken (Anteil der Gemeinde Thalheim an der Thur 199’583 Franken).

Gemeindeverwaltung / Anschluss ans Intranet und Internet

Seit wenigen Wochen ist nun auch unsere Gemeindeverwaltung an das Kantonale Netz angeschlossen. Die Gemeindeverwaltung verzichtet aber vorläufig auf eine eigene Homepage. Hingegen erreichen Sie die Gemeindeverwaltung sowie der Gemeinderat neu auch über die E-Mail Adresse: gemeinde@thalheim.zh.ch

Quelle Gütighausen

Mit Beschluss vom 15. Juli 1997 genehmigte der Gemeinderat einen Kredit über 200’000 Franken für die Sanierung der Quelle Gütighausen.Die Bauarbeiten sind unterdessen abgeschlossen. Durch die Sanierungsarbeiten muss die Quellwasserschutzzone neu bestimmt werden. Für die Ausarbeitung der Schutzzonen Ausscheidung der Quellanlage Gütighausen hat der Gemeinderat einen Kredit über 14’000 Franken zu Lasten der Investitionsrechnung 1999 bewilligt.

Steueramt neuer kantonaler Steuerkommissär

Infolge personellen Umstellungen in der Einschätzungsabteilung 1 des Kantonalen Steueramtes Zürich, wurden die Gemeindegebiete neu auf- bzw. umgeteilt. Durch diese Änderung verliert unsere Gemeinde den langjährigen und stets geschätzten Steuerkommissär, Urs Gehring. Ab sofort ist für unsere Gemeinde der Steuerkommissär, Heinz Kohler, zuständig. Wir hoffen, dass auch in der neuen Zusammensetzung das gute Einvernehmen fortgeführt werden kann.

Strassenwesen

Für die Unterhaltsarbeiten 1999 an den Gemeindestrassen hat der Gemeinderat einen Kredit über 20’000 Franken zu Lasten der Laufenden Rechnung bewilligt.

Dieses Jahr sollen Belagseinbauarbeiten vom Schulweg ab der Turnhalle Thalheim bis zur Niederwilerstrasse erfolgen sowie die Oberflächenteerung des Vorplatzes bei der Kirche.

Nach Prüfung der eingereichten Offerten wurden die notwendigen Unterhaltsarbeiten der Firma Brossi AG, Winterthur vergeben.

Verwaltungsgebühren

Durch diverse neue Gesetze und Verordnungen mussten einige Gebühren angepasst werden. Der Gemeinderat hat mit Beschluss vom 29. Juni 1999 die überarbeiteten Richtlinien über die Verwaltungsgebühren der Gemeinde Thalheim an der Thur genehmigt.

Vormundschaft

In seiner Eigenschaft als Vormundschaftsbehörde genehmigte der Gemeinderat einen Vormundschaftsbericht.

Wasserversorgung / Änderung des Wasserzinses

Im Bereich der Wasserversorgung sind grössere Investitionen geplant. Zum einen hat die Wasserversorgung Thalheim die Quellfassung Gütighausen saniert und plant den Bau einer Ringleitung in der Bergstrasse. Zum anderen wird die Gruppenwasserversorgung Thurtal-Feldi in den kommenden Jahren grössere Investitionen tätigen.

Der Wasserzins wurde letztmals am 1. Oktober 1993 auf 0.80 Franken erhöht. Am 1. Oktober 1994 wurde die Grundgebühr pro Bezüger von 40 auf 50 Franken erhöht.

Der Gemeinderat hat in Anwendung von Art. 13.1 des Wasserreglementes vom 21. Dezember 1973 den Wasserzins wie folgt neu festgesetzt:

  • Grundgebühr pro Hausanschluss 50 Franken (wie bisher)
  • Wasserzählermiete für ¾ Zoll 25 Franken (wie bisher)
  • Wasserzählermiete für 1 Zoll 60 Franken (wie bisher)
  • Wasserzins je m3 Verbrauch 1 Franken (bisher 0.80 Franken)

Diese Ansätze gelten ab 1. Oktober 1999 und sind erstmals für die Rechnungsstellung im Oktober 2000 massgebend.

Der Gemeinderat hat die Jahresrechnung 1998 der Gruppenwasserversorgung Thurtal-Feldi genehmigt.

Mit Beschluss vom 20. Mai 1999 bewilligte die Gemeindeversammlung Thalheim einen Baukredit über 82’000 Franken für die Wassernetzerweiterung in der Bergstrasse. Aufgrund von Offertvergleichen wurden die Grab- und Rohrlegearbeiten inzwischen dem jeweils günstigsten Anbieter vergeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.