Dorfposcht
online

Editorial der Ausgabe 152 vom 31. März 2017

Liebe Leserin, lieber Leser

Wir leben in einer dynamischen Welt. Seit der letzten Ausgabe der Dorfposcht hat sich einiges getan. In St. Moritz fand eine sehr stimmungsvolle und für die Schweiz erfolgreiche Alpine Ski-WM statt.

Auch bei uns war der Winter schneereicher als auch schon. Seit einigen Tagen treibt sich ein Wolf im Bezirk Andelfingen herum. Am 21. Januar 2017 wurde Donald Trump als 45. Präsident der USA vereidigt. Das alles sind Fakten die in den letzten Wochen stattfanden. Stellen Sie sich vor, ich hätte als Einleitung folgende Infos genommen:

Dann wären Sie erstaunt gewesen oder hätten gedacht die Schreiberin hat sich wohl ein Gläschen Wein zu viel gegönnt. Dies alles wird seit der Vereidigung von Donald Trump und seinem Stab als «Alternative Fakten» dargestellt und die Welt reagierte mit ähnlich fröhlichen alternativen Fakten, wie ich es oben getan habe.

In dem heutigen Editoral will ich ihnen allerdings nur einige wirkliche Fakten weitergeben.

Zu Beginn des Jahres wurde der zentrale Jugendtreff für die Oberstufenschülerinnen und -schüler im UG des Postgebäudes in Andelfingen eröffnet. Auch Jugendliche aus Thalheim und Gütighausen waren bereits beim Aufbau des Jugendtreffs fleissig mit dabei. Der Jugendtreff hat sich sehr schnell etabliert und ist gut besucht. Schön ist, dass unsere Jugendlichen in Gruppen jeweils nach Andelfingen fahren und dann am späten Abend wieder von den Eltern abgeholt werden.

Am 8. April 2017 findet der Bring- und Hol-Markt neu auf dem Primarschulhausareal statt. Neu ist der Dorfverein in Absprache mit der Gemeindeverwaltung und des Gemeindearbeiters für diesen beliebten Anlass zuständig.

Des Weiteren möchte ich Sie über die Bauarbeiten des Alters- und Pflegezentrum Stammertal informieren. Der Umbau ist im Zeitplan; so ist auf Ende Juni 2017 der Bezug des Neubaus «Ecke» geplant; anfangs September 2017 der Beginn der Sanierung des Wohntraktes. Dieser soll dann im Oktober 2018 bezugsbereit sein. Die Finanzen sind im geplanten Rahmen.

Nach so vielen Informationen wünsche ich uns, dass wir uns auch in Zukunft möglichst nur mit wirklichen Fakten auseinandersetzen können und nicht jede einzelne Information überprüfen müssen, ob es nicht ein «alternativer Fakt» ist. Ihnen wünsche ich viel Spass beim Lesen der Dorfposcht und einen weiterhin schönen Frühling.

Herzlichst
Patricia Grob, Gemeinderätin

Bookmark and Share